Über uns

THE FUTURE WILL BE ...

Michael Schirner

Paul Gredinger auf der 1. von 3.637 Jägermeister Anzeigen, 1973

Paul Gredinger auf der 1. von 3.637 Jägermeister Anzeigen, 1973

Paul Gredinger, das zweite G der GGK Werbeagentur, mein Vater, Vorbild, Mentor, bester Freund, dem ich alles, was ich wurde, verdanke, hatte eine wunderschöne Maxime, die sich viele Unternehmer zu eigen machen sollten:

“Für alles, was ich tun könnte, gibt es jemanden, der es besser machen kann als ich – also soll der es machen.”

Er wollte mich als alleinigen Geschäftsführer und Kreativchef seiner Düsseldorfer GGK Werbeagentur. Er schrieb mir 3 Ziele auf eine Serviette: 1. Gute Stimmung in der Agentur,  2. Die besten Kampagnen, 3. Nicht um Profit kümmern, der kommt dann von selbst. Und er versprach – entsprechend seiner Maxime – „Du kannst machen, was du willst, ich werde mich nie einmischen.“ Weil er mich machen ließ und die Mitarbeiter in der Agentur  und unsere Auftraggeber mitmachten, wurde GGK bald die kreative Nr.1 und Jahr für Jahr die am häufigsten ausgezeichnete Agentur.

Nach 10 Jahren GGK gründete ich meine eigene Werbeagentur, aus der – durch ständige Veränderung und Erneuerung – die heutige Schirner Zang Institute of Art and Media GmbH wurde.

Für alles, was ich in der Firma tun könnte, gibt es jemanden, der es besser machen kann als ich: Kexin Zang; sie wurde 1978 in Beijing, China geboren, studierte Kommunikationsdesign und Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung im ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Heute ist meine Frau Geschäftsführerin der Schirner Zang Institute of Art and Media GmbH. 2012 rief sie die Schirner Zang Foundation ins Leben. Die gemeinnützige Stiftung fördert Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung und den Kulturaustausch zwischen Europa und Asien. Die Foundation wird zum Initiator eines Zukunftslabors; in ihrer Akademie treffen sich Menschen und Mentalitäten, die gemeinhin Welten trennen: Kunst trifft Wirtschaft und Wissenschaft, europäisches trifft fernöstliches Denken, Fühlen und Handeln, und alles trifft sich zum non-linearen, spekulativen Denken und zur Entwicklung globaler Ideen für eine Welt, die sich heute noch keiner vorstellen kann. The Future will be …

nach oben