HONORAR FÜRS NICHTSTUN

Inserentenkampagne für BUNTE, 1988

Anzeige der Michael Werbe- und Projektagentur für BUNTE, 1988

Anzeige der Michael Werbe- und Projektagentur für BUNTE, 1988

Anzeige der Michael Werbe- und Projektagentur für BUNTE, 1988

Anzeige der Michael Werbe- und Projektagentur für BUNTE, 1988

Die Aufgabe:

Burda beauftragte uns, eine Inserentenkampagne für BUNTE zu entwickeln.

Die Überlegung:

Wir entschieden uns, keine Inserentenkampagne zu entwickeln.

Die Idee:

Wir wollten, dass die Inserenten die Inserentenkampagne machen und forderten die besten Kreativen deutschlandweit auf, je eine Anzeigen für BUNTE zu gestalten. Die Anzeigen sollten in den Zeitschriften von Burda und in einem Buch veröffentlicht werden.

Der Erfolg:

Das Ergebnis waren130 Inserentenanzeigen, gemacht von den besten.

Jede Agentur bekam ein Honorar. Und wir wurden fürs Nichtstun bezahlt.

CREDITS

Auftraggeber: Burda GmbH, München
Agentur: Michael Schirner Werbe- und Projektagentur
Kreativdirektor: 130 Agenturen
Texter: 130 Agenturen
Artdirector: 130 Agenturen
nach oben